NOVA Building IT & GRAPHISOFT

„Open BIM funktioniert”

NOVA Building IT und GRAPHISOFT zeigen mit ihren Cloud- und Softwareprodukten wie Open BIM einfach geht!

ARCHICAD ist ein in Architekturbüros beliebtes BIM Authoring-Tool. Architekten schätzen vor allem die auf ihr Denken und Herangehen optimierte Funktionsweise; ARCHICAD ermöglicht eine schnelle und flexible Modellierung von Gebäuden. NOVA AVA BIM ist ein cloudbasierter Dienst für AVA und Baukostenmanagement. Workflows, Mengen- und Kostenanalysen werden nach der BIM-Methode für virtuelle Gebäudemodelle einfach transparent.



GRAPHISOFT ® 
                        ARCHICAD

Bei Architektur- und Ingenieurbüros besteht für den BIM-Workflow heute noch Verbesserungsbedarf. Es fehlt bislang oftmals ein durchgängiger Prozess, um ausgehend vom modellierten Gebäude verlässlich und effizient Mengen- und Kosten abzuschätzen sowie Leistungen auszuschreiben, zu vergeben und abzurechnen. Und genau hier setzt unsere Partnerschaft mit GRAPHISOFT an, um das Building Information Modeling und insbesondere die immer größere Akzeptanz des herstellerneutralen IFC Datenformates (Open BIM) besser zu integrieren und so den Bedarf von Architekten und Planern zielgerichteter abzudecken.

NOVA AVA BIM nimmt den in ARCHICAD 22 gestarteten Open BIM-Prozess über die geprüfte IFC-Schnittstelle perfekt auf und ergänzt das in ARCHICAD 22 modellierte Gebäudemodell um alle relevanten AVA-Daten und Funktionen.

Die Vorteile:

  • reduzierter Zeitaufwand für Bearbeitung und Controlling
  • geringere Fehleranfälligkeit und höhere Genauigkeit
  • weniger Nachträge und geringeres Haftungsrisiko

ARCHICAD 22 und NOVA AVA BIM: voll kompatibel

Das von GRAPHISOFT initiierte Projekt BIM basierte Mengen- und Kostenermittlung haben wir zum Anlass genommen, NOVA AVA für den Open BIM Workflow weiter zu optimieren.

Die Projektzielsetzung, einen durchgängigen BIM-Prozess vom Entwurf eines Gebäudemodells bis zur Abrechnung vollständig und lückenlos mit geeigneter Software abzubilden, hat NOVA AVA mit dem BIM Add-On erfolgreich umgesetzt.

Durchgängig bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Informationen aus dem IFC-Gebäudemodell ohne Daten- und Informationsverlust in den weiteren BIM-Prozess, d.h. in unsere Softwarelösungen übernommen und mit NOVA AVA BIM richtig und zuverlässig weiterverarbeitet werden können.

NOVA AVA BIM Add-On: Leistungsverzeichnis mit 3D-Viewer

Aufgabenstellung und Testaufbau

Um zu belegen, wie ein IFC-Gebäudemodell aus ARCHICAD 22 am besten zur Mengen- und Kostenberechnung herangezogen werden kann, hat GRAPHISOFT einen umfangreichen Test mit NOVA AVA BIM durchgeführt.

Die Vorgehensweise von GRAPHISOFT: Um vergleichbar zu sein, wurden mehrere Gewerke einer Beispielplanung betrachtet. Dies waren:

  • Rohbau
  • Türen und Fenster
  • Estrich und Bodenbeläge
  • Gipskartonarbeiten (Trockenbaugewerk)

Zunächst wurde das komplexe Prüfmodell anhand der Modellierungsrichtlinie erstellt. Als erste Referenz der Mengenermittlung diente die konventionelle Massenberechnung per Hand.

In einem zweiten Schritt wurden in ARCHICAD 22 alle Mengen direkt mit der interaktiven Auswertung berechnet.

Als nächstes wurde die Beispielplanung in die Software Solibri Model Checker eingelesen. Hier erfolgte ebenfalls eine Berechnung der Längen, Breiten, Höhen, Flächen und Volumen. Solibri ermittelt diese Werte aus den vorhandenen Geometrien des IFC-Gebäudemodells eigenständig.

Im vierten und letzten Schritt wurde die mit dem in ARCHICAD 22 integrierten NOVA AVA IFC Übersetzer als IFC-Datei exportiert und in NOVA AVA BIM importiert. Zur Ermittlung der Gesamtmengen der geforderten Bauteile wurden in NOVA AVA BIM entsprechende Filter erstellt. Somit konnten die Bauteile aufgrund der Materialinformationen und ihrer Abmessungen im 3D-Viewer lokalisiert und gleichzeitig die Einzel- und Gesamtmassen automatisiert ermittelt werden.

Außenwand, STB, d=240mm Außenwand, STB, d=240mm

Deckenplatte, STB, d=200mm Deckenplatte, STB, d=200mm

GK Decke Vertikale Verkleidung, h=0,92m, einfach beplankt GK Decke Vertikale Verkleidung, h=0,92m, einfach beplankt

PVC Bodenbelag, h=10mm PVC Bodenbelag, h=10mm

Überzeugende Ergebnisse

In NOVA AVA können Gebäudemodelle per IFC-Import direkt online im Browser visualisiert und ausgewertet werden. Flexible Anzeigebereiche dienen der Darstellung der Gebäudestruktur und informieren über die Eigenschaften selektierter Bauteile.

Alle Gewerke der Beispielplanung werden in NOVA AVA zuverlässig weiterverarbeitet. Alle Bauteile können somit ohne Weiteres direkt mit eigenen Kostenelementen oder zum Beispiel mit Hilfe von DBD-BIM bzw. STLB-Bau online bemustert werden. Einer genauen Kostenermittlung steht damit nichts mehr im Wege und zwar über den gesamten AVA-Workflow.




Hier geht es zum Ergebnisprotokoll.

Zwei Teamplayer: ARCHICAD 22 und NOVA AVA BIM

Mit dem Projekt zur BIM basierten Mengen- und Kostenermittlung zeigen NOVA Building IT und GRAPHISOFT, dass Open BIM funktioniert. Und zwar praktisch. Voraussetzung für eine optimale Mengen- und Kostenermittlung im Projekt ist daher die korrekte Übergabe der Daten in ein BIM-fähiges AVA-Programm.

Du siehst: NOVA AVA BIM erfüllt diese Bedingungen als einzige webbasierte AVA in Zusammenarbeit mit ARCHICAD 22 perfekt. Einfach in ARCHICAD 22 als IFC-Übersetzer NOVA AVA auswählen und schon stehen alle BIM-Informationen für den AVA-Workflow in NOVA AVA bereit.

Bitte beachte auch die praktische Modellierungsrichtlinie die GRAPHISOFT bereitstellt.

GRAPHISOFT Modellierungsrichtlinie Virtualbuilding
Bild-Quelle: www.graphisoft.de

... und viele weitere Funktionen


  • Adressbuch
  • Aufgaben & Notizen
  • Kalender & Termine
  • BIM & IFC, BCF
  • STLB-Bau Online
  • sirAdos, Heinze, BKI
  • GAEB 90, 2000, XML
  • PDF & Excel
  • Datanorm, ÖNORM
 

ÜBERZEUGE DICH SELBST

Registriere jetzt deinen persönlichen Zugang und teste NOVA AVA – kostenlos und unverbindlich!
Einfach anmelden und direkt mit deiner nächsten Ausschreibung online starten.
Kein Download und ohne Installation!



Chrome Firefox Internet-Explorer & Edge Safari Opera


Jetzt kostenlos testen!